Ditjes un Datjes

Herzlich willkommen zum bunten Potpourri der Fotos und Videos, welche meines Erachtens keinen eigenen Beitrag rechtfertigen.

3 müde Typen
Es muss irgendwann zwischen 2005 und 2010 gewesen sein, als meine damalige Band Semikolon unter anderem mit Fladnag im Wuppertaler AZ spielte. Als wir vor Ort ankamen entdeckten wir den Herren in der Mitte des Fotos, welcher offensichtlich ein kleines Nickerchen unter freiem Himmel machte. Es schien sehr bequem zu sein, weshalb Martin von Fladnag und ich uns zu ihm gesellten. Nickerchen vor Auftritten sind nämlich wichtig und werden immer wieder sträflichst vernachlässigt!
Ich mag dieses Foto sehr und werde es mir wohl noch irgendwann großformatig an die Wand hängen.

image

v.r.n.l.: Martin, der fremde Mann und ich

Fremdbassen mit Gefühl
Ich habe im Laufe der Jahre bereits vielen Bands durch mein exorbitantes Talent am Bass zu Weltruhm verholfen. Ich werde keine Namen nennen, aber die Liste ist lang und exquisit. Meine Bescheidenheit ehrt mich.

Mit Super Gollum haben wir damals für meinen Geschmack etwas zu gewollt schräge Musik gemacht, was im Endeffekt leider nie so ganz funktioniert hat.

Rocco Konserve + Band, welche seinerzeit noch auf Namenssuche waren und offensichtlich mit anderer Besetzung spielten, möchte ich erneut erwähnen. Mit deren Sänger Nick spielte ich 1998 damals in meiner ersten richtigen Band und Jahre später machten wir erneut eine Zeit lang gemeinsam Musik. Im Mitschnitt vom 10.09.2015 könnt ihr hören, wie wir beide einen unserer „alten Klassiker“ verhunzen.
Ich mochte die Zeit mit Rocco, bin aber nicht der Typ für diese Art von Musik.

Casting mit ohne Talent
Die Liste meiner Inkompetenzen ist schier unendlich. (Laien-) Schauspielerei gehört definitiv dazu. Es ist ähnlich wie beim Schlagzeug spielen: Sieht eigentlich ganz einfach aus und in meiner Vorstellung kann ich es auch total gut, doch sobald ich wirklich hinterm Schlagzeug sitze erreiche ich relativ schnell den unbequemen Boden der Realität.
Seis drum, wenn ihr auf Splatterkram steht, könnte euch das blutige und mit Hingabe produzierte Werk von P.S.Y.C.H.O. Productions durchaus gefallen. Ihr aktueller Film trägt den verheißungsvollen Titel „Der König der Kannibalen„.

6ualität
Zum guten (?) Schluss dieses kleinen Sammelsuriums möchte ich allen Mitgliedern des Vereins für die internationale Völkerverständigung durch Selbstbefriedigung mit dem einigermaßen unglücklich gewählten Namen „Rechte Hand e.V.“ in meiner Position als selbstdarstellungsgeiler Vollpfosten diesen Schnappschuss aus meinen dünneren Tagen am Gevelsberger Hauptbahnhof in den Schoß legen. Bitteschön.

image

Ziemlich 6i.

Hinweis: Ich habe in diesem Beitrag einen geheimen Link zu einem wirklich abstrus-komischen Video versteckt. Dieses verlinkte Video gehört definitiv in die Kategorien Erwachsenenunterhaltung und NSFW und sollte demnach nur von moralisch gefestigten Volljährigen gesucht werden.
Also ich finds witzig …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s